Sie können Mitglied unserer Kirchgemeinde werden!

Handshake<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>evang-muellheim.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>3</div><div class='bid' style='display:none;'>197</div><div class='usr' style='display:none;'>38</div>

 

Was muss ich tun?
Füllen Sie das Formular aus:
Download: Eintrittserklärung an die Kirchenvorsteherschaft
Jemand von unserer Kirchgemeinde wird sich dann bei Ihnen melden.

Oder wenden Sie sich direkt an den Pfarrer oder ein Mitglied der » Kirchenbehörde

Was passiert dann?
Die Kirchenvorsteherschaft beschliesst über die endgültige Aufnahme. Nach dem Eintrittsgespräch mit dem Pfarrer meldet diese den Neueintritt der örtlichen Einwohnerkontrolle und sorgt für den Eintrag in die kirchlichen Register.

Sie sind dann ein vollwertiges Mitglied der Evangelischen Kirchgemeinde mit allen Rechten und Pflichten. Herzlich willkommen! Wir hoffen, dass Sie sich in unserer Gemeinschaft wohl fühlen und Ihre Gaben einbringen zum Bau der Gemeinde und zum Segen für Sie und die Welt.
Wie ist das eigentlich…?
Als Evangelische Kirchgemeinde werben wir keine Mitglieder an und schon gar nicht Personen aus anderen Kirchen. Trotzdem: Wir existieren nur, weil wir Mitglieder haben, die diese Kirche und ihre Dienste tragen. Es gibt aber auch immer mehr Menschen, die keiner Kirche angehören oder solche, die ihre Konfession aus verständlichen Gründen ändern wollen. (z.B. familiäre Zusammengehörigkeit, u.a.)

Eine Mitgliedschaft in der Evangelischen Landeskirche des Kantons Thurgau steht grundsätzlich allen Menschen offen, die deren Auftrag und Ziel bejahen. So steht sinngebend über der Kirchenverfassung das Wort: „Einen anderen Grund kann niemand legen als den, der gelegt ist, welcher ist Jesus Christus.“ (1. Kor. 3, 11)

Ein Kircheneintritt bedeutet die Zugehörigkeit zu der örtlichen Kirchgemeinde. Darum ist die Mitgliedschaft in einer Kirchgemeinde an den Wohnort gebunden.

Wer zu keiner Kirche gehört (oder früher einmal ausgetreten ist), kann das Eintrittformular ausfüllen und dem jeweiligen Ortspfarrer zuschicken. Dieser wird sich dann zu einem persönlichen Gespräch bei Ihnen melden. Dabei werden Fragen rund um Wesen und Gestalt unserer Kirchgemeinde besprochen. Gleichzeitig findet ein gegenseitiges Kennenlernen statt.

Man kann nicht sowohl Mitglied der römisch-katholischen Kirche und der Evangelischen Kirche des Kantons Thurgau sein. Bei anderen Gemeinschaften ist eine Doppelmitgliedschaft zum Teil möglich.

Eine Kirchenmitgliedschaft ist nicht an eine Taufe gebunden. Es gibt also keine „automatische Taufe“ beim Eintritt und auch kein „Umtaufen“, wie man mancherorts noch sagt. Eine einmal vollzogene Taufe wird gegenseitig akzeptiert von den verschiedenen christlichen Konfessionen und bedarf keiner „Wiederholung“.

Selbstverständlich kann sich aber eine ungetaufte Person bewusst zur Taufe entscheiden im Zusammenhang mit dem Kircheneintritt. Diese würde dann separat besprochen und im Rahmen eines Gottesdienstes gefeiert.

Über die Mitgliedschaft von Kindern unter sechzehn Jahren entscheiden deren Erziehungsberechtigte.
Verantwortlich: Florian Homberger     Bereitgestellt: 04.11.2019    Besuche: 177 Monat 
aktualisiert mit kirchenweb.ch