Ähnlich

Taufe

Die Taufe ist das Zeichen des Bundes Gottes mit den Menschen in Jesus Christus.
Taufe am Rosenweiher<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>evang-muellheim.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>5</div><div class='bid' style='display:none;'>38</div><div class='usr' style='display:none;'>3</div>

Taufe am Rosenweiher

Kontakt
Florian Homberger
Pfarrer
Florian Homberger
Zielstrasse 5
8555 Müllheim

052 763 11 68
Vorbereitung der Taufe
Bitte melden Sie Ihren Taufwunsch frühzeitig im Pfarramt an und der Pfarrer vereinbart mit Ihnen den Termin für die Taufe und für ein Taufgespräch. Die Taufe findet im Rahmen des Sonntagsgottesdienstes statt. Beim Taufgespräch geht es um den Sinn und die Bedeutung der Taufe, sowie um die gottesdienstliche Ordnung der Feier.
Die Taufe ist...
... nicht an ein Alter gebunden, jeder und jede kann sich taufen lassen.
... das Zeichen, dass jemand zu Jesus Christus und seiner Gemeinde gehört.
... ein einmaliges Zeichen der Gnade Gottes.
Sind Sie Eltern geworden?
Wir gratulieren Ihnen von Herzen und wünschen Ihrem Kind und Ihnen Gottes Segen. Mit der Taufe beginnt für Ihr Kind der Weg als Teil der christlichen Gemeinde.
Häufige Fragen zur Taufe
Nach der Taufe und nach dem Familienfest
Wir begleiten und unterstützen Sie mit verschiedensten Angeboten bei Ihren Aufgaben als Eltern. Das ist unsere Verpflichtung, die wir mit der Taufe übernehmen.

Unsere Angebote für Kinder und Familien:
» Mukitreff
» Fiire mit de Chliine
» Kolibri

Welche Aufgaben haben Taufpaten
Sie sind Zeugen der Taufe durch ihr abgelegtes Versprechen und tragen je nachdem als aktive Begleiter die Erziehung – auch in Glaubensfragen - mit. Sie sind auch ein Gegenüber zu den Eltern und damit Ansprechperson für das getaufte Kind. Konfirmierte Mitglieder der Landeskirche oder mindestens 16 Jahre alte Angehörige einer anderen christlichen Kirche können Paten sein.

Kann ich meine Kinder taufen, auch wenn wir nicht der Kirche angehören ?
Das macht nach unserem Verständnis keinen Sinn, weil die Eltern durch ihre Haltung Leben und Glauben der Kinder prägen. Klar ist aber, dass Eltern das Beste für ihr Kind wollen. Darum lohnt es sich, mit einer Fachperson darüber zu reden.

Mit welchem Alter sollte das Kind getauft werden?
In unseren Kirchen ist die Säuglingstaufe die Regel. Sie macht deutlich, dass sich der Wert eines Menschen nicht nach Leistung und Können berechnen lässt. Selbstverständlich können Kinder jeden Alters und auch Erwachsene getauft werden. Wenn aus irgendwelchen Gründen vorläufig auf die Taufe verzichten wird, und die Eltern für ihr Kind trotzdem ein kirchliches Ritual wünschen, besteht auch die Möglichkeit der Segnung im Gottesdienst.

Alternative: Segnung des Kindes
Sind Sie unentschlossen, ob Sie Ihr Kind taufen wollen, dann suchen Sie das beratende Gespräch mit Ihrer Pfarrerin oder Ihrem Pfarrer. Es gibt verschiedene Gründe, warum Eltern ihr Kind noch nicht taufen lassen wollen. Wir empfehlen, dass Sie ihr Kind dann segnen lassen. Es ist schön, wenn ein neuer Mensch am Anfang seines Lebens mit einem Fest und einem Segen im Leben, der Familie und der Gemeinschaft begrüsst wird.

Kranke Kinder
Nicht alle Kinder kommen gesund zur Welt. Manchmal zögern Eltern kranker Kinder mit einer Taufanmeldung, weil es ihnen nicht ums Feiern zumute ist. Suchen Sie das Gespräch mit uns. Taufen sind auch in anderem Rahmen möglich.
Verantwortlich: Florian Homberger     Bereitgestellt: 21.02.2017     Besuche: 13 Monat 
aktualisiert mit kirchenweb.ch