Rückblick - Bibellese-Marathon

Eindrücklicher Bibellesemarathon in der Evangelischen Kirche Müllheim
Der Event «die lange Nacht der Kirchen» konnte von jeder Kirchgemeinde selbst gestaltet werden.

Diakon Daniel Aebersold (Stellvertreter von Pfarrer Homberger) und die Ev. Kirchenvorsteherschaft mit Präsidentin Franziska Gurtner entschieden sich für das Konzept Bibellesemarathon.

Kirchenvorsteherin Helen Nägeli Brügger und Daniel Aebersold waren Ansprechpersonen dieses sehr ambitionierten Projekts welches Freitagabends mit einer kleinen Feier begann, musikalisch begleitet von Bernadette und Melissa Hörnlimann.


Dazu eine besinnliche Wechsellesung des Psalms 119 Vers 105:
«Dein Wort leuchtet mit dort, wo ich gehe, es ist ein Licht auf meinem Weg»
und einem wunderschöne Lied, «Dein Wort ist ein Licht auf meinem Wege.» - Pfarrer Wilfried Bührer, Kirchenpräsident der Thurg. Ev. Landeskirche begrüsste die Zuhörer mit einer riesigen Bibel (Schungge) aus dem Jahre 1712, wie er sagte, und las aus dieser Bibel den gleichen Psalm 119 Vers 105, die Sprache hatte sich in dieser Zeitspanne natürlich etwas verändert.
Gemeindepräsident Urs Forster überbrachte die Grüsse des Gemeinderats, das Buch der Bücher als Basis so zu lesen bleibe unvergesslich für den Lesenden und die Zuhörer.
Daniel Aebersold verwies auf unsere schnelllebige Gesellschaft, wo es oft schwierig ist zu unterscheiden was richtig ist und wahr und welches sind Fakenews.

Die Bibel wurde bereits in 704 Sprachen übersetzt, ist zeitlos und einzigartig und kann so eine grosse Hilfe sein.
Das Ziel der Bibel ist, das Wesen Gottes näher zu bringen dazu braucht es Schnauf wie bei einem Marathonlauf.
Kirchenpräsidentin Franziska Gurtner gab punkt 18 Uhr das Startzeichen zum 18- stündigen Bibellesemarathon der Samstags um 12 Uhr endete. Jede halbe Stunde wechselte der Leser oder die Leserin.

Der Thurg. Kirchenpräsident Wilfried Bührer begann mit den Worten aus dem Matthäus Evangelium im neuen Testament dann übernahm Gemeindepräsident Urs Forster.
Bei diesen Abschnitten kamen die Bergpredigt und das «Unser Vater» vor was sehr berührte.
So ging das weiter Jung und Alt aus der Gemeinde engagierten sich und lasen immer die Fortsetzung der jeweiligen Texte.

Samstagmittag punkt 12 Uhr überschritt Claudia Godenzi die Ziellinie mit Worten aus dem ersten Korintherbrief.
Präsidentin Franziska Gurtner (selbst sportliche Marathonläuferin) dankte Diakon Daniel Aebersold für die tolle Organisation mit einer Dose Boullion und einem Bier. -
Dieses Projekt war eine spannende Erfahrung mit viel Tiefgang und Ruhe aber doch mega schön die Kirche mal anders erleben zu dürfen.

Marlies Kunz
Verantwortlich: Sabina Christen     Bereitgestellt: 03.06.2021     Besuche: 35 Monat 
aktualisiert mit kirchenweb.ch