Rückblick Seniorenausflug

Seniorenausflug_15_2020<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>evang-muellheim.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>173</div><div class='bid' style='display:none;'>2464</div><div class='usr' style='display:none;'>38</div>

3. September 2020
Wenn Senioren reisen,
dann spielt das Wetter mit!

Am Morgen des 3. September um 08.15 Uhr
startete eine Gruppe von 23 Personen zu
einem Ausflug mit dem Apfelcar.
Das erste Ziel war das Schloss Heidegg über dem
Baldeggersee. Es war im 12./13. Jahrhundert
gebaut worden. Es war Sitz der Herren von Heidegg,
dann Landsitz des Luzerner Patriziats, heute
gehört es dem Kanton Luzern und beherbergt
ein Museum. Da es auf einer Höhe von
556 Metern über Meer liegt, war die Aussicht prächtig.

Nach der Kaffeepause, mit feinen Gipfeli im Schlosskeller, spazierten wir noch im Rosengarten.
Es blühten leider nicht mehr so viele Blumen. Der Herbst hatte bereits begonnen, das bemerkten
wir. Da das Wetter und die Aussicht stimmten, war das nicht weiter tragisch. An den Abhängen wachsen Reben, an denen hingen blaue Weintrauben, die sicher bald gelesen werden.

Nach einer Weile kehrten wir zum Car zurück.
Was entdeckten unsere Augen auf dem Parkplatz?
Den «schnellen Pfarrer»! Er hat uns eine kleine Show auf seinem Waveboard geboten!

Das nächste Ziel war Beinwil am See. Im Seehotel Hallwyl nahmen wir das fein mundende Mittagsessen ein. Bis zur Abfahrt mit der «Seerose» schlenderten die meisten Teilnehmer dem Ufer des Hallwilersees entlang.
Um 14.15 Uhr startete das Schiff auf eine einstündige Rundfahrt. Die Sonne schien und ein Lüftchen wehte. In dieser Atmosphäre genossen wir den Ausblick auf das Wasser und die umliegenden Hügel.

Zurück in Beinwil fuhren wir mit dem Car in Richtung Regensdorf weiter, zum Teil auf der Autobahn, dann wieder über Land. Im Restaurant Furtbächli in Regensdorf wurden wir schon erwartet und die bestellten Salate, Sandwiches und Desserts wurden serviert.

Etwas müde, aber glücklich stiegen wir für die letzte Etappe nochmals in den Car ein. Es gab wieder eine Fahrt über Land und zum Schluss noch auf der Autobahn bis nach Müllheim, wo wir uns bei der Post vom Chauffeur und dem Apfelcar verabschiedeten.
Das war ein gelungener Ausflug mit herrlichem Reisewetter!


3. September 2020 HN
Verantwortlich: Sabina Christen     Bereitgestellt: 07.09.2020     Besuche: 40 Monat 
aktualisiert mit kirchenweb.ch